Wähle Sie Ihre Sprache
Wählen Sie Ihre Währung
0,00
0x

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen von COVID.LIMITED

Handelsname COVID.LIMITED B.V., mit Sitz am Radarweg 29 in Amsterdam, eingetragen unter der KVK-Nummer 80594441 & MwSt.-Nummer NL861155610B01 (im Folgenden als: COVID.LIMITED bezeichnet).

Allgemein

1.1 Diese allgemeinen Bedingungen gelten für jedes Angebot von COVID.LIMITED und für jeden zwischen COVID.LIMITED und dem Verbraucher geschlossenen Vertrag. Die Bedingungen sind für jedermann zugänglich und auf der Website von COVID.LIMITED enthalten. Auf Anfrage senden wir Ihnen eine schriftliche Kopie zu.

1.2 Mit der Aufgabe einer Bestellung erklären Sie sich mit den Liefer- und Zahlungsbedingungen einverstanden. COVID.LIMITED behält sich das Recht vor, seine Liefer- und/oder Zahlungsbedingungen nach Ablauf der Frist zu ändern. Ihre Bestellung wird in den Niederlanden, Belgien und Deutschland innerhab von 1 bis 2 Tage geliefert.

1.3 Sofern nicht anderweitig schriftlich vereinbart, werden die allgemeinen oder besonderen Bedingungen oder Bestimmungen Dritter von COVID.LIMITED nicht anerkannt.

1.4 COVID.LIMITED garantiert, dass das gelieferte Produkt der Vereinbarung entspricht und die im Angebot genannten Spezifikationen erfüllt.

Lieferung

2.1 Die Lieferung erfolgt, solange der Vorrat reicht.

2.2 Im Rahmen der Regeln des Fernverkaufs wird COVID.LIMITED Bestellungen mindestens innerhalb von 2 Tagen ausführen, es sei denn, es wurde eine andere Lieferfrist vereinbart. Wenn eine Lieferung innerhalb von 2 Tagen oder eine anderweitig vereinbarte Lieferfrist nicht möglich ist (weil die Bestellung nicht vorrätig oder nicht mehr verfügbar ist), oder es aus anderen Gründen zu einer Verzögerung kommt, oder eine Bestellung nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, erhält der Verbraucher innerhalb von 1 Monat nach der Bestellung eine Nachricht und hat in diesem Fall das Recht, die Bestellung ohne Kosten und Benachrichtigung zu stornieren.

2.3 Die Lieferverpflichtung von COVID.LIMITED ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, erfüllt, sobald die von COVID.LIMITED gelieferten Waren dem Kunden einmal angeboten werden. Im Falle einer Hauslieferung gilt der Bericht des Frachtführers, einschließlich der Verweigerung der Annahme, als vollständiger Beweis für das Lieferangebot.

2.4 Alle auf der Internetseite erwähnten Begriffe sind Richtwerte. Aus den genannten Zeiträumen können daher keine Rechte abgeleitet werden.

Preise

3.1 Die Preise werden innerhalb der Angebotsfrist nicht erhöht, es sei denn, rechtliche Maßnahmen machen dies erforderlich oder der Hersteller nimmt zwischenzeitliche Preiserhöhungen vor.

3.2 Alle Preise auf der Website sind vorbehaltlich von Druck- und Schreibfehlern. Für die Folgen von Druck- und Satzfehlern wird keine Haftung übernommen.

3.3 Alle Preise auf der Website sind in Euro angegeben.

Besuchsfrist / Rücktrittsrecht

4.1 Im Falle eines Verbraucherkaufs hat der Käufer in Übereinstimmung mit dem Fernabsatzgesetz (Artikel 7:5 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches) das Recht, die gelieferten Waren innerhalb einer Frist von 14 Werktagen ohne Angabe von Gründen (teilweise) zurückzugeben. Diese Frist beginnt in dem Moment, in dem die bestellten Waren geliefert werden. Vor der Rückgabe ist der Käufer verpflichtet, dies COVID.LIMITED innerhalb einer Frist von 14 Werktagen nach Erhalt schriftlich mitzuteilen. Wenn der Käufer COVID.LIMITED nicht innerhalb der Genehmigungsfrist von 14 Tagen nach Erhalt über die Inanspruchnahme des gesetzlichen Rückgaberechts informiert hat, ist der Kauf eine Tatsache. Während der Bedenkzeit wird der Verbraucher mit dem Produkt und der Verpackung sorgfältig umgehen. Er wird das Produkt nur in dem Maße auspacken oder benutzen, wie es zur Beurteilung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderlich ist. Wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird er das Produkt innerhalb von 28 Tagen nach Erhalt an den Unternehmer zurückgeben, in Übereinstimmung mit den angemessenen und klaren Anweisungen des Unternehmers. Der Kunde muss nachweisen, dass die gelieferte Ware rechtzeitig zurückgegeben wurde, zum Beispiel durch einen Nachweis der Postzustellung. Die Waren müssen in ihrer Originalverpackung (einschließlich Zubehör und Begleitdokumentation) und in neuem Zustand zurückgegeben werden. Wenn die Waren vom Kunden benutzt, belastet oder in irgendeiner Weise beschädigt wurden, behält sich COVID.LIMITED das Recht vor, eine Wertminderung in Rechnung zu stellen. Vorbehaltlich der Bestimmungen des vorstehenden Satzes sorgt COVID.LIMITED innerhalb von 14 Tagen nach ordnungsgemäßem Erhalt der Rücksendung oder 14 Tage nach dem Rücksendebeleg (in diesem Fall muss der Inhalt der Rücksendung ausdrücklich auf dem Rücksendebeleg angegeben werden) für die Rückerstattung. Bei Rückgabe des gesamten Kaufpreises wird dem Käufer der gesamte Kaufbetrag einschließlich aller berechneten Versand- und/oder Zahlungskosten erstattet. Wenn nur ein Teil der erhaltenen Käufe zurückgegeben wird, wird nur der Kaufwert der zurückgegebenen Waren erstattet. Zusätzliche Kosten, die durch eine teurere Versandmethode als die billigste Standardlieferung entstehen, werden niemals erstattet. Die Rücksendung der gelieferten Waren erfolgt vollständig auf Kosten und Risiko des Kunden.

4.2 Das Widerrufsrecht gilt nicht für;> Dienstleistungsverträge nach vollständiger Erbringung der Dienstleistung und nur dann, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen, vorherigen Zustimmung des Verbrauchers begonnen wurde und der Verbraucher erklärt hat, dass er sein Widerrufsrecht verliert, sobald der Unternehmer den Vertrag vollständig erfüllt hat; > Waren oder Dienstleistungen, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die der Lieferer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können; > Waren, die nach den Vorgaben des Verbrauchers hergestellt werden, z.B. Sonderanfertigungen, oder die einen eindeutig persönlichen Charakter haben; > Produkte, deren Haltbarkeitsdauer innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist abgelaufen ist (Verfall), einschließlich geöffneter Verpackungen und verwandter Produkte; > versiegelte Produkte, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht für eine Rückgabe geeignet sind und bei denen das Siegel nach der Lieferung gebrochen wurde > versiegelte Audio-/Video- oder Softwareträger, bei denen das Siegel gebrochen wurde > für Waren oder Dienstleistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können, z.B. aus hygienischen Gründen oder die schnell verderben oder altern können.

Datenverwaltung

5.1 Wenn Sie eine Bestellung bei COVID.LIMITED aufgeben, werden Ihre Daten in die Kundendatenbank von COVID.LIMITED aufgenommen. COVID.LIMITED hält sich an das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten und gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe unsere Datenschutzrichtlinie.

5.2 COVID.LIMITED respektiert die Privatsphäre der Benutzer der Internetseite und gewährleistet eine vertrauliche Behandlung Ihrer persönlichen Daten.

5.3 COVID.LIMITED bedient sich einer Mailingliste mit produktrelevanten Angeboten. Jedes Mailing enthält Anweisungen, sich von dieser Liste zu entfernen.

5.4 Indem Sie die Bedingungen akzeptieren, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir im Falle eines positiven Ergebnisses des Abbott-Antigenabstrich-Tests den GGD informieren und die dafür notwendigen persönlichen Daten zur Verfügung stellen.

Garantie und Konformität

6.1 Der Unternehmer garantiert, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen dem Vertrag, den im Angebot genannten Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und/oder Verwendbarkeit und den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften entsprechen.

6.2 Eine Vereinbarung, die vom Unternehmer, Hersteller oder Importeur als Garantie angeboten wird, berührt nicht die Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher in Bezug auf einen Mangel in der Erfüllung der Verpflichtungen des Unternehmers gegenüber dem Unternehmer nach dem Gesetz und/oder der Entfernung geltend machen kann.

6.3 Stellt sich heraus, dass der gelieferte Artikel falsch, fehlerhaft oder unvollständig ist, sollte der Kunde (bevor er ihn an COVID.LIMITED zurückschickt) diese Mängel innerhalb von 2 Monaten nach Entdeckung des Mangels schriftlich bei COVID.LIMITED melden. Die Rücksendung der Ware muss in der Originalverpackung (einschliesslich Zubehör und Begleitdokumentation) erfolgen. Inbetriebnahme nach Feststellung des Versäumnisses, verursachte Schäden nach Feststellung des Versäumnisses, Belastung und / oder Wiederverkauf nach Feststellung des Versäumnisses, erlischt dieses Reklamations- und Rückgaberecht vollständig.

6.4 Stellt COVID.LIMITED fest, dass Beanstandungen des Käufers gerechtfertigt sind, wird COVID.LIMITED nach Wahl des Verbrauchers die gelieferten Waren kostenlos reparieren oder ersetzen. Jegliche Haftung von COVID.LIMITED im Schadensfall ist maximal auf den Rechnungsbetrag der betreffenden Waren oder (nach Wahl von COVID.LIMITED) auf den von der Haftpflichtversicherung von COVID.LIMITED in dem betreffenden Fall gedeckten Höchstbetrag beschränkt. Jegliche Haftung von COVID.LIMITED für jede andere Form von Schäden ist ausgeschlossen, einschließlich zusätzlicher Entschädigung in jeglicher Form, Entschädigung für indirekte oder Folgeschäden oder Schäden aufgrund von entgangenem Gewinn.

6.5 COVID.LIMITED haftet nicht für Schäden, die durch Vorsatz oder gleichwertige bewusste Leichtfertigkeit seiner Kunden oder Nicht-Führungskräfte verursacht wurden.

6.6 Diese Garantie gilt nicht, wenn A) und solange der Käufer gegenüber COVID.LIMITED in Verzug ist; B) der Käufer die gelieferte Ware selbst pariert und/oder verarbeitet hat oder sie von Dritten reparieren und/oder verarbeiten lässt. C) die gelieferten Waren anormalen Bedingungen ausgesetzt waren oder anderweitig nachlässig behandelt wurden oder entgegen den Anweisungen von COVID.LIMITED und/oder den Gebrauchsanweisungen auf der Verpackung behandelt wurden;

Angebote

7.1 Angebote sind unverbindlich, sofern im Angebot nicht anders angegeben.

7.2 Nimmt der Käufer ein unverbindliches Angebot an, behält sich COVID.LIMITED das Recht vor, das Angebot innerhalb von 3 Werktagen nach Erhalt der Annahme zu widerrufen oder vom Angebot abzuweichen.

7.3 Mündliche Zusagen binden COVID.LIMITED erst nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung.

7.4 Angebote von COVID.LIMITED gelten nicht automatisch für Nachbestellungen.

7.5 COVID.LIMITED kann nicht an sein Angebot gebunden werden, wenn der Käufer hätte verstehen müssen, dass das Angebot oder ein Teil davon einen offensichtlichen Fehler oder Irrtum enthält.

7.6 Ergänzungen, Änderungen und / oder weitere Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.

Vereinbarung

8.1 Eine Vereinbarung zwischen COVID.LIMITED und einem Kunden kommt zustande, nachdem ein Auftrag von COVID.LIMITED auf Durchführbarkeit geprüft wurde.

8.2 COVID.LIMITED behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen Bestellungen oder Aufträge nicht oder nur unter der Bedingung anzunehmen, dass der Versand per Nachnahme oder nach Vorauszahlung erfolgt.

Bilder und Spezifikationen

9.1 Alle Abbildungen; Fotografien, Zeichnungen usw.; einschließlich Informationen zu Gewichten, Abmessungen, Farben, Abbildungen von Etiketten usw. auf der Internetseite von COVID.LIMITED sind nur annähernd, sind indikativ und können nicht zu einer Entschädigung oder Auflösung des Vertrags führen.


Höhere Gewalt

10.1 COVID.LIMITED haftet nicht, wenn und soweit seine Verpflichtungen aufgrund höherer Gewalt nicht erfüllt werden können.

10.2 Unter höherer Gewalt ist jede seltsame Ursache sowie jeder Umstand zu verstehen, der nach vernünftigem Ermessen nicht auf ihr Risiko sein sollte. Ausdrücklich als höhere Gewalt gelten Verspätungen bei oder Ausbleiben von Leistungen unserer Lieferanten, Störungen im Internet, Stromausfälle, Störungen im E-Mail-Verkehr und Ausfälle oder Änderungen in der von Dritten gelieferten Technik, Transportschwierigkeiten, Streiks, staatliche Massnahmen, Lieferverzögerungen, Fahrlässigkeit von Lieferanten und/oder Herstellern von COVID.LIMITED sowie von Hilfspersonen, Krankheit des Personals, Mängel an Hilfs- oder Transportmitteln.

10.3 Im Falle von höherer Gewalt behält sich COVID.LIMITED das Recht vor, seine Verpflichtungen auszusetzen und ist ebenfalls berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise aufzulösen oder zu verlangen, dass der Inhalt des Vertrags so geändert wird, dass die Ausführung weiterhin möglich bleibt. Unter keinen Umständen ist COVID.LIMITED zur Zahlung einer Geldstrafe oder Entschädigung verpflichtet.

10.4 Wenn COVID.LIMITED zum Zeitpunkt des Eintretens der höheren Gewalt seine Verpflichtungen bereits teilweise erfüllt hat oder seine Verpflichtungen nur teilweise erfüllen kann, ist COVID.LIMITED berechtigt, den bereits gelieferten oder lieferbaren Teil separat in Rechnung zu stellen, und der Käufer ist verpflichtet, diese Rechnung zu begleichen, als handele es sich um einen separaten Vertrag. Dies gilt jedoch nicht, wenn der bereits gelieferte oder zu liefernde Teil keinen eigenständigen Wert hat.

Haftung

11.1 COVID.LIMITED haftet nicht für Schäden an Fahrzeugen oder anderen Gegenständen, die durch den Missbrauch der Produkte verursacht werden. Bitte lesen Sie vor der Verwendung die Anweisungen auf der Verpackung und/oder konsultieren Sie unsere Website.

11.2 COVID.LIMITED ist nicht verantwortlich für Schäden an Personen, Tieren, Gebäuden, Garten- und Grünflächen, öffentlichen und/oder öffentlichen Objekten und anderen Mitteln bei der Nutzung eines oder mehrerer der Produkte, Dienstleistungen oder Beschreibungen, die in unserem Webshop oder physischen Geschäft verkauft werden.

11.3 Die Nutzung unserer Produkte und Dienstleistungen erfolgt zu 100% auf Ihr eigenes Risiko.

11.4 Benutzer der Produkte von COVID.LIMITED müssen jederzeit die nationalen und internationalen Gesetze und Bestimmungen einhalten. COVID.LIMITED ist niemals verantwortlich für Verstöße gegen lokale, nationale und internationale Gesetze und Vorschriften durch Benutzer von COVID.LIMITED-Produkten und -Dienstleistungen.

11.5 Im Falle einer unsachgemäßen Verwendung der von COVID.LIMITED verkauften Produkte ist der Verbraucher oder das Unternehmen für die Folgen und möglichen Schäden verantwortlich.

11.6 Verbraucher- und Geschäftskunden sollten sich zunächst mit Fragen und Unklarheiten zu unserem Produkt an uns wenden. Gemeinsam werden wir versuchen, eine gute Lösung zu finden.

11.7 Mit den Produkten von COVID.LIMITED dürfen keine Handlungen durchgeführt oder unterlassen werden, von denen die Person, die das Produkt falsch verwendet, weiß oder vernünftigerweise hätte vermuten können, dass Gefahren, Schäden und/oder Belästigungen für Mensch und Umwelt auftreten können.

Eigentumsvorbehalt

12.1 Das Eigentum an allen von COVID.LIMITED an den Käufer verkauften und gelieferten Waren verbleibt bei COVID.LIMITED, solange der Käufer die Forderungen von COVID.LIMITED aus der Vereinbarung oder früheren oder späteren ähnlichen Vereinbarungen nicht bezahlt hat, solange der Käufer die Forderungen von COVID.LIMITED aus der Vereinbarung oder früheren oder späteren ähnlichen Vereinbarungen nicht bezahlt hat und solange der Käufer die Forderungen von COVID.LIMITED nicht bezahlt hat. BESCHRÄNKT wegen Nichterfüllung solcher Verpflichtungen, einschließlich Forderungen in Bezug auf Strafen, Zinsen und Kosten, all dies im Sinne von Artikel 3:92 von Buch 3 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches.

12.2 Von COVID.LIMITED gelieferte Waren, die unter Eigentumsvorbehalt stehen, dürfen nur im Rahmen des normalen Geschäftsbetriebs weiterverkauft werden und dürfen niemals als Zahlungsmittel verwendet werden.

12.3 Der Käufer ist nicht berechtigt, die unter den Eigentumsvorbehalt fallenden Waren zu verpfänden oder anderweitig zu belasten.

12.4 Der Käufer erteilt [COVID.LIMITED oder einem von COVID.LIMITED zu beauftragenden Dritten] hiermit die bedingungslose und unwiderrufliche Erlaubnis, in allen Fällen, in denen [COVID.LIMITED] seine Eigentumsrechte ausüben möchte, alle Orte zu betreten, an denen sich sein Eigentum befinden wird, und diese Waren mitzunehmen.

12.5 Greifen Dritte auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zu oder wollen sie Rechte an ihr begründen oder geltend machen, ist der Kunde verpflichtet, COVID.LIMITED so schnell wie zumutbar darüber zu informieren.

12.6 Der Käufer verpflichtet sich, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren zu versichern und gegen Feuer-, Explosions- und Wasserschäden sowie gegen Diebstahl versichert zu halten und die Police dieser Versicherung auf erstes Verlangen von COVID.LIMITED zur Einsicht zur Verfügung zu stellen.

Geistige Eigentumsrechte

13.1 Der Käufer oder Besucher der Website erkennt ausdrücklich an, dass alle geistigen Eigentumsrechte an den Informationen, Mitteilungen oder anderen Äußerungen bezüglich der Produkte und/oder der Website Eigentum von COVID.LIMITED sind.

13.2 Unter geistigen Eigentumsrechten sind Patent-, Urheber-, Marken-, Zeichnungs-, Design-, Informations-, Text-, Bild-, Video-, Dokumentations- und Designrechte und/oder andere (geistige Eigentums-)Rechte zu verstehen, einschließlich der Frage, ob es sich um patentierbares technisches und/oder kommerzielles Know-how, Methoden und Konzepte handelt oder nicht.

13.3 Der Käufer oder Website-Besucher erwirbt lediglich ein nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht, die Produkte und Ergebnisse der Dienstleistungen für die vereinbarten Zwecke zu nutzen. Im Falle einer solchen Nutzung wird sich der Kunde strikt an die Bedingungen halten, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt oder dem Kunden anderweitig auferlegt wurden.

13.4 Der Käufer oder Website-Besucher darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von COVID.LIMITED die oben genannten Elemente weder ganz noch teilweise veröffentlichen, vervielfältigen oder auf irgendeine Weise Dritten zur Verfügung stellen.

13.5 Der Käufer oder Website-Besucher wird die Bezeichnungen von COVID.LIMITED oder seinen Lieferanten in Bezug auf Urheberrechte, Marken, Handelsnamen oder andere Rechte an geistigem Eigentum nicht entfernen oder ändern.

13.6 COVID.LIMITED garantiert, dass sie berechtigt ist, dem Kunden das erwähnte Nutzungsrecht zur Verfügung zu stellen und stellt den Kunden von diesbezüglichen Ansprüchen Dritter frei. Diese Bestimmung gilt nicht, wenn und soweit die Produkte und/oder Ergebnisse der Produkte verändert wurden und/oder wenn diese im Zusammenhang mit Waren Dritter geliefert wurden, es sei denn, der Kunde weist im letzteren Fall nach, dass sich die Ansprüche Dritter ausschließlich auf die Produkte und/oder Ergebnisse der von COVID.LIMITED gelieferten Dienstleistungen beziehen.

Anwendbares Recht/zuständiges Gericht

14.1 Auf alle Vereinbarungen findet niederländisches Recht Anwendung.

14.2 Streitigkeiten, die sich aus einer Vereinbarung zwischen COVID.LIMITED und dem Käufer ergeben und nicht einvernehmlich gelöst werden können, werden dem zuständigen Gericht im Bezirk MEPPEL zur Kenntnis gebracht, es sei denn, COVID.LIMITED zieht es vor, die Differenz dem zuständigen Gericht am Wohnsitz des Käufers vorzulegen, und mit Ausnahme der Streitigkeiten, die in die Zuständigkeit des Unterbezirks Gerichts fallen.

Warenkorb
Warenkorb ist leer
 
Gesamtbetrag inkl. MwSt
€ 0,00
Präferenzen